Cala Millor - eine begeisternde Stadt

Diese Stadt entstand zirka 1930 und die erste Herberge wurde 1934 von Jaume Vicens Andreu errichtet. Das Hotel Eureka war somit der Beginn eines bis heute stark gewachsenem Tourismuszentrum. Dieser wunderschöne, sehr beliebte Urlaubsort liegt an der Bucht von Son Servera (Badia de Son Servera). Direkt an der Ostküste Mallorcas. Hier kann man dunkle Kiefernwälder und einen wunderschönen 30 bis 35 Meter breiten hellen Sandstrand vorfinden. Ein Badeparadies ohne Gleichen. Auch Delphine wurden schon gesichtet. Direkt in Cala Millor auf afrikanische Safari gehen ist im Reserva Africa möglich. Dieses Gelände kann aber nur mit Bus oder Auto erkundet werden. Um Paviane, Gnus, Gazellen & Co beobachten zu können kann man anhalten, aber man darf nicht das Auto verlassen. Wer sich sportlich betätigen möchte kann Segeln, Surfen, Tauchen oder Kart-Fahren.

Fußball ist hier auch groß geschrieben. Der Hit "Es gibt nur einen Rudi Völler", ist jedem bekannt. Was liegt näher als die Fußballschule von Rudi Völler in Cala Millor zu besuchen. Unsere Auswanderer die durch VOX „Goodbye Deutschland“ bekannt wurden kann man auch besuchen. Jennifer und Jens erwarten bestimmt in ihrem Store & More Gäste. Auch Steffi und Roland versuchen in Cala Millor mit ihrem Happy Sun Solarium ihr Glück. Für Nachtaktive gibt es hier ausreichend Cocktailbars, Diskotheken usw. Die mallorquinischen Köstlichkeiten muss man probieren.

Kleine Tapas-Bars, Geschäfte, Restaurants gibt es wie auf ganz Mallorca auch hier zur Genüge. Spanienurlaub geht nicht ohne Tapas zu kosten. So kann man sich bei einem Bummel über den beliebten Wochenmarkt stärken. Dieser ist mitten in Cala Millor immer Samstags 16.00 bis 20.00 Uhr.


Umgebung

  • Der nächste Hafen ist im Port Esportiu Cala Bona.
  • Der größere Ort Manacor ist 17 km entfernt.
  • Die Uferpromenade von Cala Millor führt bis zum Nachbarort Cala Bona. Das lädt doch direkt zu einem erholsamen Spaziergang ein, was natürlich auch an dem kilometerlangen Strand denkbar ist.
  • Für Golfspieler befinden sich ganz in der Nähe zwei Golfplätze, für Golfamateure ist der Platz Pula gut geeignet. Der Golfplatz Son Servera schreibt Tradition groß und vergibt pro Tag nur wenige Greenfees.
  • Auch der Nachbarort Sa Coma ist einen Besuch wert.